Rhein Rhein

Reise: Rheingau

Rendezvous mit der Loreley

Bodo Müller am 16.02.2020

Der viel besungene Vater Rhein ist ein beliebtes Revier für Kreuzfahrer. Doch taugt die meistbefahrene Wasserstraße Europas auch für einen Chartertörn?

Die tief stehende Sonne legt goldenes Licht über die Weinberge mit herbstlich gefärbtem Laub und die allgegenwärtigen Burgruinen, die sich im Strom widerspiegeln. Hinter jeder Flussbiegung, so scheint es, putzt sich die Landschaft noch mehr heraus.

Die terrassenförmigen Weingärten werden steiler, und die Türme der Schlösser und Burgen ragen immer weiter in den stahlblauen Himmel. Unser Schiffchen fährt auf dem Mittelrhein, einer der schönsten Flusslandschaften Europas.

Gestartet haben wir unseren Chartertörn am Rhein-Kilometer 501 im Hafen von Boote Sohlbach, wo am rechten Rheinufer von Wiesbaden die Basis von RMBC (Rhein-Main-Boot-Charter) liegt. Das kleine Unternehmen zählt zu den wenigen Bootsvercharterern am gesamten Rheinlauf und bietet zwei Stahlverdränger und zwei Daycruiser an.

Ziel unseres Törns ist die berühmte Loreley, wo sich der Rhein in engen Kurven durch ein Felsmassiv windet. Mit Bootsübernahme, Einkaufen und Bunkern wird es Nachmittag. Und bekanntlich sind im Oktober die Tage nicht mehr allzu lang. Mit dem letzten Büchsenlicht lösen wir die Leinen und ....

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der März-Ausgabe von BOOTE.

Ab dem 19.02.2019 hier erhältlich!

Bodo Müller am 16.02.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren