Titel Titel

Reviere

Westliche Boddengewässer

Bodo Müller am 30.09.2007

Die Gewässer um Rügen haben zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Doch am schönsten ist der Törn, wenn der Raps auf der Insel leuchtend Gelb in Blüte steht.

Der kleine Ort Barth am Südufer des Barther Boddens hat sich aus einem ehemals tristen Kohle-Umschlagplatz zu einem schmucken Städtchen gemausert. Die Hafenzeile wurde in den letzten Jahren zur attraktivenFlaniermeile mit Geschäften, Bars und Kneipen umgestaltet. Nur noch wenige graue Ruinen erinnern an den einstigen „Sieg des Sozialismus“.

Es riecht nach Bodden, Fisch und Urlaub. Eigentlich lohnt es sich, hier länger zu bleiben. Die Nachmittagssonne zaubert über den Schilfwäldern im Westen ein Gemälde in dunkelroten Farben. Genau das ist der Grund, warum wir aufbrechen wollen: Für morgen ist Sturm angesagt, bis zu 10 Beaufort. Dann säßen wir hier fest. Doch wir wollen nach Rügen und uns die inneren Boddengewässer von Deutschlands größter Insel ansehen.

Den kompletten Artikel gibt es hier im kostenlosen Download!

Bodo Müller am 30.09.2007
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren