Loire Seitenkanal Loire Seitenkanal

Revier: Loire Seitenkanal in Frankreich

In bester Gesellschaft

Christian Tiedt am 11.07.2019

Über 200 Kilometer begleitet der Canal latéral à la Loire seine Namensgeberin durchs Herz Frankreichs. Auch auf unserem Chartertörn von Chatillon bis nach Decize war der Strom nie weit entfernt.

Ein Höhepunkt am ersten Törnabend, das kommt nicht oft vor – und dann auch noch im wahrsten Sinne: Neun Meter über der ruhig dahinfließenden Loire überqueren wir Frankreichs großen Strom. Auf eigenem Kiel. Denn bei dem Ort Briare, im Herzen des Landes, führt eine Kanalbrücke über das weite Flusstal.

Ihr stählerner Trog trägt den Canal latéral à la Loire über seine von Sandbänken, Stromschnellen und anderen Launen geplagte Namensgeberin.

1896 wurden die letzten Nieten eingeschlagen, vierzehn Pfeiler stützen seitdem das sechshundert Meter lange Wunderwerk. Ein rundes Jahrhundert lang gab es auf der Welt nicht Vergleichbares.


Zwei kunstvolle Pfeiler im Stil der Beaux-Arts markieren die Zufahrt, inspiriert von den Verzierungen der Pariser Seine-Brücken. Im Schritttempo steuern wir unser Charterboot hinüber, erst über die Flutwiesen, dann über die Loire selbst. Zum Glück ist die schnurgerade Strecke schon von beiden Enden auf ganzer Länge einsehbar. Wer zuerst kommt, fährt auch zuerst...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der August-Ausgabe von BOOTE.

Hier erhältlich ab dem 17.Juli.2019. 

Loire Seitenkanal

Christian Tiedt am 11.07.2019