Weltweit erstes reines Frauenteam von Mercury

Jan-Ole Puls

 · 01.09.2021

Weltweit erstes reines Frauenteam von MercuryFoto: Mercury

#GirlsGoBoldly ist das neue Motto von Mercury. Um die Frauen in der eher männlich orientierten Angelszene zu unterstützen, bringt der Hersteller sein erstes reines Frauenteam an den Start des WPC Wettkampfs.

Mercury Marine stellt mit den professionellen Anglerinnen Gea de Ruijter und deutschem YouTube Star Babs Kijewski sein weltweit erstes weibliches ProTeam auf. Es ging Ende Juni 2022 bei der World Predator Classic (WPC) in Hellevoetsluis in den Niederlanden an den Start. Speziell für den professionellen Angelsport und seine Wettbewerbe hat der Hersteller die Serie ProXS auf den Markt gebracht, um die Sportler schnell und sicher an die besten Angelplätze zu kommen.

Auf dem Wasser sind die beiden mit Babs’ Lund Rebel XL unterwegs, die durch einen Mercury FourStroke 80 PS Motor angetrieben wird. Dabei handelt es sich um für ambitionierte Angler konzipierte Aluminiumboote, die durch Stabilität, Schnelligkeit und Funktionalität speziell diese Zielgruppe ansprechen soll. Der Mercury 80 PS Außenborder ist so stark, dass er das vollgepackte, vollgetankte und mit zwei Personen besetze Boot mit dem Mercury SpitFire 4 Blade auf ca. 65 km/h beschleunigt.

Verlagssonderveröffentlichung

Barbara Kijewski, auch Babs genannt, ist Profi-Anglerin, Angel-Influencerin, Reisebloggerin und Moderatorin. Sowohl Fische im Süß- als auch im Salzwasser werden von ihr mit großer Leidenschaft befischt. Schon seit 25 Jahren ist Angeln ihre große Leidenschaft. Die ehemalige Berlinerin wohnt nun in Frankreich und erzählt dort ihren Fans und Followern auf Facebook, YouTube und Instagram ihre spannenden Geschichten über die vielen Fischarten, ihren Reisen und vieles mehr. Kijewski merkt stolz an, dass der Frauenanteil in der eher Männer dominierten Angelwelt spürbar gestiegen sei, seit sie damit begonnen hat.

Gea fing schon als Kind an mit ihrer Familie zu fischen. Ihr erster Hecht war ein großer Schlüsselmoment in ihrem Leben, seitdem ist sie dem Hecht verfallen. Sie verbringt ebenfalls jede freie Minute auf dem Wasser und bereist die schönsten Angelplätze auf der ganzen Welt.

“Ich liebe alles am Angeln: die friedliche Stille genauso wie die aufregende Spannung. Einfach nur draußen die wunderschöne Natur, die unterschiedlichen Landschaften und natürlich das Wetter genießen“, kommentiert Gea ihre Leidenschaft.

„Es wird eine Herausforderung sein, gegen die besten Angler Europas anzutreten. Wir sind beide aufgeregt und gespannt, wie wir uns gegen sie schlagen werden und werden die Woche vor Turnierbeginn in den Gewässern rund um Hellevoetsluis trainieren“, fügt Babs hinzu.

Matthias Müller, Area Manager Germany/ Switzerland/ Benelux, ist sehr stolz auf das reine weibliche Pro Team, das die Vielfalt im Angelsport erhöht.

Am Ende stand das Ergebnis fest, die beiden Frauen haben sich auf Platz 34 von 80 Teilnehmern geangelt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung.

Meistgelesene Artikel